Coronavirus

Wichtige Informationen für Patienten zur Coronavirus-Infektion

Bevor Sie das Labor persönlich aufsuchen, bitten wir bei Infektionsverdacht vor der diagnostischen Abklärung einer etwaigen Coronavirus-Infektion unbedingt um telefonische Kontaktaufnahme (0721 6277-501). Nur so ist je nach Situation individuell eine entsprechende Beratung sowie die Festlegung des geeigneten Prozederes zu gewährleisten. Bei einem Besuch ohne vorbereitenden Telefonkontakt kann nicht ausgeschlossen werden, dass wir Ihren Fall zum Schutze anderer Patienten sowie unseres Personals zurückweisen müssen.

Coronavirus-Diagnostik (Covid-19)

Diese Laborleistung kann im GKV-Bereich nur für Patienten angefordert werden, die die Kriterien eines Verdachts- oder Erkrankungsfalls gemäß Falldefinition des Robert-Koch-Instituts (RKI) erfüllen:

  • Personen mit erfülltem klinischen Bild oder unspezifischen Allgemeinsymptomen UND Kontakt mit einem bestätigten Fall mit 2019-nCoV.
  • Personen mit erfülltem klinischen Bild UND Aufenthalt in einem Risikogebiet (Chinesische Provinz Hubei inkl. Stadt Wuhan und die Städte Wenzhou, Hangzhou, Ningbo, Taizhou in der Provinz Zhejiang).

Als klinisches Bild gilt laut RKI ein akutes respiratorisches Syndrom jeder Schwere mit oder ohne Fieber.
Bei GKV-Patienten, die die Falldefinition nicht erfüllen, kann eine Untersuchung auf 2019-nCoV-RNA, falls gewünscht, als IGeL-Leistung durchgeführt werden (Kosten: 128,23 €).

Notfalltraining
04.03.2020 in Stuttgart

Wundversorgung
11.03.2020 in Karlsruhe

Datenschutz im Praxisalltag
18.03.2020 in Stuttgart

Qualitätsmanagement in der Arztpraxis
25.03.2020 in Karlsruhe

Weitere Veranstaltungen

Beratung und HACCP-Konzept

Die Vielfalt der Gesetze und Verordnungen sind oft undurchschaubar und verwirrend. Betriebseigene HACCP-Konzepte (Hazard Analysis and Critical Control Point-Konzept) sind seit dem 1. Januar 2006 für jeden Lebensmittelbetrieb Pflicht. Sie dienen der effektiven Gefahrenbeherrschung innerhalb der Lebensmittelherstellung und bringen dem Betrieb erhebliche Sicherheit und Vorteile, z. B. eine Erhöhung der Produktsicherheit durch Risikominimierung, Kostenreduzierung durch Fehler- und Reklamationsvermeidung und dadurch resultierende Kundenbindung.

HACCP-Konzept

Das HACCP-Konzept ist ein Instrument, das Ihnen hilft, Gefahren bei der Lebensmittelherstellung zu erkennen und effektiv zu kontrollieren. Es ist eine Methode, um mögliche Gesundheitsgefahren für den Verbraucher, die von Lebensmitteln ausgehen können, systematisch einzuschätzen. Für die Beherrschung der Gefahren werden entsprechende Kontrollsysteme erstellt und kritische Kontrollpunkte (CCPs) festgelegt. Ein CCP ist der Arbeitsschritt, bei dem es möglich ist, eine Gefahr für den Verbraucher zu regeln und auf ein annehmbares Maß zu verringern. Die mit Ihnen gemeinsam ausgearbeiteten Dokumente des HACCP-Konzepts sind individuell auf Ihren Betrieb zugeschnitten.

Beratung zum HACCP-Konzept

Für uns ist kompetente Beratung und umfassende Betreuung für eine effektive Zusammenarbeit mit dem Kunden von größter Bedeutung. Wir sind schnell vor Ort, um Fragen oder Probleme zu besprechen.

Hier finden Sie unsere Kontaktdaten.

Betriebsbegehung

In Betriebsbegehungen wird der hygienische Ist-Zustand und die kritischen Bereiche des Betriebes ermittelt. In einer ausführlichen Dokumentation wird ein individuell auf Ihren Betrieb zugeschnittener Maßnahmenkatalog mit Lösungs- und Verbesserungsvorschlägen erstellt. Wir orientieren uns dabei stets an der VO (EG) 852/2004 und deren Folgeverordnungen.

Befundinterpretation

Die Prüfergebnisse aller Untersuchungen erhalten Sie in übersichtlichen Befunden. Jedes Ergebnis wird durch fachkundige Mitarbeiter genau beurteilt.

Gerne erstellen wir eine ausführliche Befundinterpretation mit Empfehlungen zur Beseitigung von eventuellen Kontaminationsquellen. Die verschiedenen Keime und Keimgruppen werden ausführlich erläutert, ebenso die möglichen Gefahren, die für die Produktion und den Verbraucher bestehen könnten.

Seite drucken