Coronavirus-Diagnostik (Covid-19)

Die epidemiologische Situation das neue SARS-CoV-2 Virus betreffend unterliegt aktuell einer großen Dynamik. Für stets aktuelle Informationen verweisen wir daher auf die Homepage des Robert Koch Instituts.

18.11.2020: die Ausnahmekennziffer 32006 muss nicht mehr auf den Auftragsscheinen vor die SARS-CoV-2 PCR vermerkt werden. Die Teste laufen grundsätzlich außerhalb des Labor-Budgets.

15.02.2021: es gibt eine neue TRBA 255 "Arbeitsschutz beim Auftreten von nicht impfpräventablen respiratorischen Viren mit pandemischem Potenzial im Gesundheitsdienst" als Ergänzung zur TRBA 250

Aktuelle Informationen zur Corona-Teststrategie, zur Impfung und weitere Antworten auf häufig gestellte Fragen siehe hier

Wegen der Coronavirus-Pandemie werden auch 2021 zunächst alle Seminare online durchgeführt.

Hygiene in der Arztpraxis
30.06.2021

Medizinprodukte sicher betreiben und anwenden
07.07.2021

Allergiediagnostik
14.07.2021

Weitere Veranstaltungen

Lebensmittelhygiene

Durch den Einsatz ständiger interner und externer Qualitätskontrollen sowie die Teilnahme an Ringversuchen und die fortlaufende Weiterbildung unserer Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter halten wir ein hohes Maß an Qualitätssicherung und „Guter Laborpraxis“ (GLP) ein. Die akkreditierten Untersuchungsmethoden werden entsprechend den jeweiligen rechtlichen Forderungen ständig überarbeitet und aktualisiert.

Lebensmittelmikrobiologie

Die mikrobiologische Untersuchung von Lebensmitteln erfolgt nach § 64 Lebensmittel- und Futtermittelgesetzbuch (LFGB) sowie gemäß geltenden DIN-Normen.

Folgende Analysen werden durchgeführt:

  • Aerobe mesophile Gesamtkeimzahl
  • Hefen und Schimmelpilze
  • Salmonella spp.
  • Listeria monocytogenes
  • Bacillus cereus
  • Staphylococcus aureus
  • Enterobakterien
  • Escherichia coli
  • Clostridium perfringens
  • Sporen Sulfit reduzierender Clostridien

Die gewachsenen Bakterienkolonien werden mit biochemischen und serologischen Methoden bestätigt.

Abklatsch- und Personalhygiene

Abklatschuntersuchungen

Im Rahmen der Eigenkontrollen wird die Reinigung und Desinfektion durch Abklatschuntersuchungen mittels RODAC-Platten überprüft. Die Keime, die auf den Abklatschplatten gewachsen sind, werden im Labor gezählt und biochemisch identifiziert. Durch die Bestimmung der Keime können mögliche Kontaminationsquellen im Betrieb aufgedeckt und beseitigt werden.

Personalhygieneuntersuchungen

Zur Überprüfung der korrekten Händedesinfektion bieten wir Abklatschuntersuchungen der Hände an. Alle gewachsenen Keime werden gezählt und biochemisch bestimmt. Besondere Beachtung bei den Handabklatschuntersuchungen gilt dem potenziell pathogenen Keim Staphylococcus aureus.

Im Rahmen der Personalhygieneuntersuchungen bieten wir Stuhluntersuchungen nach § 42 Infektionsschutzgesetz an.

Probenahme

Die Probenahme der Lebensmittel, Trinkwasser und Abklatschuntersuchungen im Betrieb erfolgt durch sachkundiges und geschultes Personal. Der Probentransport erfolgt unter kontrolliert gekühlten Bedingungen.

Die Anlieferung von Lebensmittelproben in unser Labor ist ebenso möglich wie die selbstständige Probenahme von Abklatschuntersuchungen nach Einweisung. Das Probenahmematerial und entsprechende Dokumente zur Probenerfassung werden von uns zur Verfügung gestellt. Auch können die Proben von unserem Fahrdienst bei ihnen vor Ort abgeholt werden.

Seite drucken