Einführung eines quantitativen Stuhltests (iFoBT) zur Darmkrebs-Früherkennung zum 01.04.2017
Kriterien zur Durchführung und Abrechnung erst kurz vor Toresschluss beschlossen.

Nachdem der Gemeinsame Bundesausschuss (GBA) bereits im Oktober 2016 den Beschluss zur Einführung eines quantitativen Stuhltests getroffen hat, soll nun abdem 1. April 2017 der quantitative immunologische Test zum Nachweis von fäkalem occultem Blut im Stuhl (iFOBT) den derzeit verwendeten Guajak-basierten Test (gFOBT) ersetzen. Die Anforderungen an das Testverfahren hatte der Bewertungsausschuss (BA) mit Präzisierungen zum Beschluss des GBA am 21. Februar 2017 festgelegt (389. BA-Sitzung). Mehr...

05.04.2017
Hygiene in der Arztpraxis

05.05.2017
Kinesio-Tape

10.05.2017
Präanalytik

Weitere Veranstaltungen

Fachinformationen und Infoschriften

Titel

Download

Alkoholmarker: Labordiagnostik bei Alkoholeinfluss

Erregerdiagnostik infektiös bedingter Arthritiden

Indikationsbezogene Ausnahmekennziffern im EBM

Lyme-Borreliose: Diagnose mittels PCR

Calprotectin: Diagnose und Verlaufskontrolle entzündlicher Darmerkrankungen

CCP-Ak: Marker-Ak und Prognosefaktor bei rheumatoider Arthritis

Colistinspiegel-Bestimmung und Präanalytik

Cortisol im Speichel

D-Dimere: Effiziente Ausschlussdiagnostik bei Verdacht auf tiefe Beinvenenthrombose und Lungenembolie

Diabetes Typ 1: prädikative und diagnostische Bedeutung von Autoantikörpern gegen Insellzell-Antigene

Dermatomykose-Erreger: Molekularbiologischer Nachweis

Drug Monitoring: Entnahmezeitpunkte zur Bestimmung der Medikamentenspiegel

Gestationsdiabetes: Abrechnungsziffern EBM für Screening

Gestationsdiabetes: S3 Leitlinie

Formel zur Abschätzung der glomerulären Filtrationsrate

Hämoglobin-Haptoglobin-Komplex im Stuhl

Humane Papillomaviren (HPV): Patientenmanagement

Humane Papillomaviren (HPV): Pathogenese von Mund-, Rachen- und Analkarzinomen

Kreatinin Referenzbereiche

Zielwerte Lipidstoffwechsel gemäß aktueller Leitlinien

Massenspektrometrie: Methode und Anwendungen

Meldepflichtige Krankheitserreger gemäß Infektionsschutzgesetz

Mykoplasmen: Erreger von Urogenitalinfektionen

Norovirus: Klinik und Nachweis der RNA

NT-proBNP - wichtiger biochemischer Marker für Herzinsuffizienz

Phosphopilid-Antikörper-Syndrom (APS): ß2-Glykoprotein I- und Cardiolipin-Antikörper, Lupusantikoagulans

Postexpositionsprophylaxe: Untersuchungsprogramm bei einer mutmaßlichen Hepatitis B-, Hepatitis C-, HIV-Inokulation

Marker zur Diagnostik der Präeklampsie

Procalcitonin (PCT): ein Biomarker zur Diagnose und zum Monitoring der Sepsis

PROCAM-Score: Berechnung des Myokardinfarkt-Risikos

Intaktes Proinsulin: Ein Marker für die Insulinresistenz bei Typ 2 Diabetes

Prolactin

Labordiagnostik der Osteoporose

Screening auf oxidativen Stress: TAS und Malondialdehyd

Multiplex-PCR auf respiratorische Bakterien

Multiplex-PCR auf sexuell übertragbare Krankheiten (STD)

Thrombophilie-Diagnostik

Thrombose-Risikomutationen: Gentests auf Faktor V Leiden- und Prothrombin-Genmutation

Tumormarker: Empfehlungen zur Verwendung in der Diagnostik

Untersuchungsmaterialien Gynäkologie

Urinsediment: Bedeutung und Bestandteile

Seite drucken
Kaufen ritalin