Einführung eines quantitativen Stuhltests (iFoBT) zur Darmkrebs-Früherkennung zum 01.04.2017
Nachdem der Gemeinsame Bundesausschuss (GBA) bereits im Oktober 2016 den Beschluss zur Einführung eines quantitativen Stuhltests getroffen hat, wird nun ab dem 1. April 2017 der quantitative immunologische Test zum Nachweis von fäkalem occultem Blut im Stuhl (iFOBT) den derzeit verwendeten Guajak-basierten Test (gFOBT) ersetzen. Für die Untersuchung müssen besondere Röhrchen für die Probennahme verwendet werden, die einen Stabilisator enthalten. Unsere Einsender können diese Röhrchen mit Anleitung ab sofort in unserem Materialversand bestellen.

Änderungen im Medizinprodukterecht seit 01.01.17
Die Medizinproduktebetreiberverordnung (MPBetreibV) beschreibt die Pflichten der Betreiber und Anwender von Medizinprodukten. Für aktive Medizinprodukte gibt es gesetzliche Dokumentationspflichten. Die Neufassung der MPBetreibV bringt einige Änderungen mit sich, die wir hier für Sie zusammengefasst haben.

07.02.2018
Hygiene in der Arztpraxis

Weitere Veranstaltungen

Gynäkologische Endokrinologie

In der ambulanten gynäkologischen Versorgung ergeben sich in allen Lebensabschnitten der Frau von der Pubertät bis zum Klimakterium endokrinologische Fragestellungen. Neben einer sorgfältigen Anamnese und kompetenten klinischen Einschätzung ist hierfür oft auch eine gezielte Hormonanalytik und deren individuelle Beurteilung vor dem klinischen Hintergrund erforderlich.

Wir bieten Ihnen über unseren Anforderungsschein „Gynäkologische Endokrinologie“ die Möglichkeit, unter Angabe klinischer Daten und Symptome spezielle, auf die jeweilige Fragestellung abgestimmte Hormonprofile oder auch gezielt Einzelparameter anzufordern.

Die Analysenergebnisse Ihrer Patientinnen werden dann individuell von unseren kooperierenden, auf gynäkologische Endokrinologie und Reproduktionsmedizin spezialisierten Gynäkologen kompetent beurteilt und ggf. mit Therapievorschlägen ergänzt.

Häufige Fragestellungen in der Gynäkologischen Endokrinologie:

  • Unerfüllter Kinderwunsch
  • Hyperandrogenämie
  • PCO-Syndrom
  • Klimakterium, Klimakterium praecox/POF/POI
  • Hormontherapie
  • Alopezie
  • Zyklusstörungen wie
  • Amenorrhoe, Oligomenorrhoe
  • Hirsutismus
  • Blutungsstörungen
  • Adrenogenitales Syndrom
  • Hyperprolaktinämie,
  • Galaktorrhoe

Bitte drucken Sie sich unseren Informationsflyer Gynäkologische Endokrinologie aus.

Ansprechpartner

Telefonnummer

Dr. Hans Ehrfeld

+49 721 6277-524

Dr. Nicola Kahle

+49 721 6277-528

Seite drucken
Kaufen ritalin