Einführung eines quantitativen Stuhltests (iFoBT) zur Darmkrebs-Früherkennung zum 01.04.2017
Nachdem der Gemeinsame Bundesausschuss (GBA) bereits im Oktober 2016 den Beschluss zur Einführung eines quantitativen Stuhltests getroffen hat, wird nun ab dem 1. April 2017 der quantitative immunologische Test zum Nachweis von fäkalem occultem Blut im Stuhl (iFOBT) den derzeit verwendeten Guajak-basierten Test (gFOBT) ersetzen. Für die Untersuchung müssen besondere Röhrchen für die Probennahme verwendet werden, die einen Stabilisator enthalten. Unsere Einsender können diese Röhrchen mit Anleitung ab sofort in unserem Materialversand bestellen.

Änderungen im Medizinprodukterecht seit 01.01.17
Die Medizinproduktebetreiberverordnung (MPBetreibV) beschreibt die Pflichten der Betreiber und Anwender von Medizinprodukten. Für aktive Medizinprodukte gibt es gesetzliche Dokumentationspflichten. Die Neufassung der MPBetreibV bringt einige Änderungen mit sich, die wir hier für Sie zusammengefasst haben.

07.02.2018
Hygiene in der Arztpraxis

Weitere Veranstaltungen

Eine Zusammenstellung der Stufendiagnostik im übersichtlichen pdf-Format können Sie hier zum Ausdruck herunterladen.

Erste Stufe

Basisdiagnostik

Analyte

Material

Diagnostische Bedeutung

BSG

EDTA-Blut

Entzündungsaktivität
Differentialdiagnostik der Polymyalgia rheumatica

CRP

Serum

Entzündungsaktivität

Blutbild und Differentialblutbild

EDTA-Blut

Entzündungsaktivität, Nachweis bzw. Ausschluss einer Anämie, Leukopenie, Thrombopenie (insb. bei SLE, rA)

Differentialdiagnostik:

  • FELTY-Syndrom
  • CHURG-STRAUSS-Syndrom (Eosinophilie)
  • sekundäre Gicht (bei Leukämien)

Serumprotein (Elektrophorese)
ggf. Immunelektrophorese

Serum

Entzündungsaktivität, chronische Entzündung
Ausschluss monoklonale Gammopathien

Harnsäure

Serum

Differentialdiagnose Gicht

Transaminasen (GOT, GPT)

Serum
Urin

Nachweis/Ausschluss von Organbeteiligungen (Leber, Niere, Muskel, Knochen), z. B. bei

  • FELTY-Syndrom
  • Still-Syndrom
  • SLE
  • Vaskulitiden

Ferritin

Serum

Differentialdiagnose Anämie
chronische Entzündungen
Differentialdiagnose Hämochromatose

Rheumafaktor

Serum

Differentialdiagnose rA

CCP-Ak

Serum

Differentialdiagnose rA

Antinukleäre Ak (ANA)

Serum

Screeningtest Kollagenosen

Bei entzündlichem Rückenschmerz zusätzlich

Analyte

Material

Diagnostische Bedeutung

HLA B27

EDTA-Blut

Differentialdiagnose Spondylitis ankylosans und andere seronegative Spondarthropathien

Bei Verdacht auf Vaskulitis zusätzlich

Analyte

Material

Diagnostische Bedeutung

c- und p-ANCA

Serum

Diagnose und Verlauf des M. WEGENER und anderer ANCA-assoziierter Vaskulitiden

Kryoglobuline

Serum

V. a. Kryoglobulinämische Vaskulitis

HCV-Ak

Serum

HCV-RNA

EDTA-Blut

C3-, C4 Komplement

Serum

HBs-Ag

Serum

V. a. CHURG-STRAUSS-Syndrom

Bei geringstem Verdacht auf septische Arthritis (Monoarthritis) zusätzlich

Analyte

Material

Diagnostische Bedeutung

Bakterien: Grampräparat, Ziel-Neelsen

Punktat

Erregernachweis

Bakterien: Kultur, Antibiogramm

Erregernachweis, Therapieauswahl (Antibiotika)

Zellzahl

Differenzierung

  • Reizerguss
  • entzündlicher Erguss
  • septischer Erguss

Rhagozyten

entzündliche Gelenkerkrankungen

Viskosität

Entzündungsaktivität

Spontangerinnung

Entzündungsaktivität

Zweite Stufe

Monoarthritis kleiner Gelenke

Analyte

Material

Diagnostische Bedeutung

Kristalle

Punktat

Natriumurat/Harnsäure bei Gicht
Calciumpyrophosphat-Dihydrat bei Chondrokalzinose

Tumorzellen

Punktat

Gelenktumor, Tumoreinbruch ins Gelenk

Monoarthritis großer Gelenke

Analyte

Material

Diagnostische Bedeutung

Kristalle

Punktat

Calciumpyrophosphat-Dihydrat bei Chondrokalzinose

Tumorzellen

Punktat

Gelenktumor, Tumoreinbruch ins Gelenk

HLA B27

EDTA-Blut

Differentialdiagnose seronegativer Spondarthropathien

Chlamydia trachomatis

Urethral- oder Cervixabstrich

Erregernachweis bei V. a. infektreaktive Arthritis

Borrelia burgdorferi-Ak

Serum

Diagnose der Lyme-Arthritis (Borreliose St. III, cave: im St. II häufig nur Arthralgien und fehlende Entzündungszeichen)

Bakterien (z. B. Yersinien, Salmonellen, Campylobacter jejuni, Shigellen)

Stuhl

Erregernachweis, ggf. Antibiogramm bei V. a. infektreaktive Arthritis (bei Durchfällen)

Bakterien (z. B. Mycoplasma pneumoniae)

Sputum

Erregernachweis, ggf. Antibiogramm bei V. a. infektreaktive Arthritis (bei bronchopulmonalen Symptomen)

Infektserologische Analysen

  • Yersinia-Ak
  • Salmonella-Ak
  • Shigella flexneri-Ak
  • Shigella dysenteriae-Ak
  • Chlamydia trachomatis-Ak
  • Mycoplasma pneumoniae-Ak

Serum

Ursache einer reaktiven Arthritis (entsprechend Infektionsanamnese, für epidemiologische Fragestellungen)

Oligoarthritis (2 - 4) und Polyarthritis (> 4) kleiner und großer Gelenke

Analyte

Material

Diagnostische Bedeutung

ANA-Differenzierung

Serum

Differentialdiagnostik der Kollagenosen bei positivem ANA

ds-DNA-Ak

Serum

Differentialdiagnostik und Verlaufskontrolle des SLE bei positivem ANA

C3- und C4-Komplement

Serum

Differentialdiagnostik und Verlaufskontrolle des SLE

Harnsediment
Proteine im Urin
Creatinin-Clearance

Urin

Organbeteiligung (Niere) bei SLE, Vaskulitis

HLA DR4 Subtypisierung

EDTA-Blut

Differentialdiagnose chronische Poyarthritis (DRB*0104-, DRB*0404-Allele)

Kryoglobuline
HBs-Ag
HCV-Ak
HIV-Ak

Serum

Differentialdiagnostik primärer oder sekundärer Vaskulitiden, insbesondere bei negativem ANCA

Blutkultur

Blutkultur

Erregernachweis, Differentialdiagnostik primärer oder sekundärer Vaskulitiden, insbesondere bei negativem ANCA

Calcium
Immunglobulin G
Angiotensin Converting Enzyme (ACE)
Lösl. Interleukin 2-Rezeptor

Serum

Differentialdiagnostik und Verlaufskontrolle bei Sarkoidose, LÖFGREN-Syndrom

Saltatorische Arthritis

Analyte

Material

Diagnostische Bedeutung

Streptokokken

Rachenabstrich

Erregernachweis bei rheumatischem Fieber (vor Antibiotikagabe)

Streptolysin O-Ak
Streptokokken-DNase B-Ak

Serum

Differentialdiagnostik und Verlaufskontrolle des rheumatischen Fiebers

Parvovirus B19-Ak, IgG und IgM

Serum

infektreaktive Parvovirus B19-Arthritis

Borrelia burgdorferi-Ak, IgG und IgM

Serum

Diagnose Lyme-Arthritis, insbesondere Stadium II

Myositis

Analyte

Material

Diagnostische Bedeutung

Jo 1-Ak und andere
Aminoacyl-tRNA-Synthetase-Ak

Serum

Differentialdiagnostik Polymyositis

Signal recog. particle/SRP-Ak

Serum

Differentialdiagnostik Polymyositis (schwere Verläufe)

Pm/Scl-Ak

Serum

Polymyositis/Sklerodermie-Overlap (bei positiven ANA)

Mi2-Ak

Serum

Dermatomyositis (HLA DR7 positiv, bei positiven ANA)

Dritte Stufe

Weitere infektreaktive Arthritiden

Analyte

Material

Diagnostische Bedeutung

Bakterien
(z. B. Brucella melitensis)

Blutkultur

Erregernachweis bei Fieber, ggf. Antibiogramm

Infektserologische Analysen
(z. B. Brucella-Ak, Legionella-Ak, Chlam. pneumoniae-Ak, Hepatitis B/C-Ak, HIV-Ak u. a.)

Serum

Ursache einer rA (entsprechend Infektionsanamnese, für epidemiologische Fragestellungen)

Röteln-Arthritis (bei Frauen)

Analyte

Material

Diagnostische Bedeutung

Röteln-Ak, IgG und IgM

Serum

Diagnose und Verlaufskontrolle rheumatisches Fieber

Hämochromatose-Arthropathie

Analyte

Material

Diagnostische Bedeutung

HFE-Gen

EDTA-Blut

Diagnose primäre Hämochromatose

Hämophilie (Monarthritis: Knie, Ellenbogen, Sprungelenk bei Kindern)

Analyte

Material

Diagnostische Bedeutung

Faktor VIII-Ristocetin-Cofaktor
Faktor VIII-assoziertes Antigen

Citratplasma, gefroren

Diagnose von-Willebrand-Syndrom

Faktor VIII
Faktor IX

Citratplasma, gefroren

Diagnose Hämophilie A oder B

Thalassämie (Oligo- oder Polyarthritis)

Analyte

Material

Diagnostische Bedeutung

Hämoglobin A2
Hämoglobin F
Hämoglobin-Elekrophorese

EDTA-Blut

Diagnose und Differentialdiagnostik Thalassämie-Formen

Autoimmune Lebererkrankungen

Analyte

Material

Diagnostische Bedeutung

ANA
Glatte Muskulatur-Ak (ASMA)
Actin-Ak
Liver-Kidney-Mikrosomen-Ak (LKM)
Soluble Liver-Antigen, Liver-Pancreas-Antigen-Ak (SLA/LP)

Serum

Diagnostik chronische autoimmune Heptatitis (AIH)

Mitochondrien-Ak (AMA, AMA-M2)

Serum

Diagnose primäre biliäre Zirrhose (PBC)
Differentialdiagnostik Überlappungssyndrom von Sklerodermie und PBC (REYNOLDS-Syndrom)

SLE mit Thromboembolien, Aborten, neurologischen Symptomen

Analyte

Material

Diagnostische Bedeutung

Lupus-Antikoagulans

Citratblut

Diagnose Antiphospholipid-Syndrom

Cardiolipin-Ak, IgG und IgM

Serum

Diagnose Antiphospholipid-Syndrom

ß2-Glycoprotein I-Ak, IgG und IgM

Serum

Diagnose Antiphospholipid-Syndrom

Seite drucken
Kaufen ritalin