Einführung eines quantitativen Stuhltests (iFoBT) zur Darmkrebs-Früherkennung zum 01.04.2017
Nachdem der Gemeinsame Bundesausschuss (GBA) bereits im Oktober 2016 den Beschluss zur Einführung eines quantitativen Stuhltests getroffen hat, wird nun ab dem 1. April 2017 der quantitative immunologische Test zum Nachweis von fäkalem occultem Blut im Stuhl (iFOBT) den derzeit verwendeten Guajak-basierten Test (gFOBT) ersetzen. Für die Untersuchung müssen besondere Röhrchen für die Probennahme verwendet werden, die einen Stabilisator enthalten. Unsere Einsender können diese Röhrchen mit Anleitung ab sofort in unserem Materialversand bestellen.

Änderungen im Medizinprodukterecht seit 01.01.17
Die Medizinproduktebetreiberverordnung (MPBetreibV) beschreibt die Pflichten der Betreiber und Anwender von Medizinprodukten. Für aktive Medizinprodukte gibt es gesetzliche Dokumentationspflichten. Die Neufassung der MPBetreibV bringt einige Änderungen mit sich, die wir hier für Sie zusammengefasst haben.

13.09.2017
Praxismanagement und -organisation

16.092017
Kineseo Tape Ganztageskurs

11.10.2017
Präanalytik

Weitere Veranstaltungen

Individuelle Gesundheitsleistungen (IGeL)

Die Nachfrage nach medizinischen Leistungen hat in den letzten Jahren stark zugenommen und wird weiter zunehmen. Zum einen entwickelt die medizinische Wissenschaft ständig neue, oft kostenintensive Methoden, zum anderen steigt die Lebenserwartung auch dank unserer modernen Medizin immer weiter an. Die finanziellen Möglichkeiten der gesetzlichen Krankenversicherungen bleiben indes begrenzt, so dass nur die notwendigen ärztlichen Leistungen und nur wenige  Vorsorgeleistungen im Rahmen der medizinischen Grundversorgung bezahlt werden. Dieser Umstand stimmt bedenklich, da gerade durch bessere Vorsorge viele kostspielige Erkrankungen verhindert und Folgekosten vermieden werden könnten.

Die persönliche Gesundheitsvorsorge ist daher weitgehend "Privatsache". Gezielte und sinnvolle Laboruntersuchungen dienen Ihrer persönlichen Gesundheitsvorsorge und geben Auskunft über Art und Umfang individueller Risiken. Bei erhöhtem Risiko ermöglichen sie eine gezielte Vorbeugung und ein frühes ärztliches Eingreifen.

Individuelle Gesundheitsleistungen (IGeL) sind

  • neue bzw. medizinisch sinnvolle Untersuchungen, die (noch) nicht in den Leistungskatalog der gesetzlichen Krankenkassen aufgenommen wurden
  • Leistungen, die Sie selbst wünschen, weil Sie überzeugt sind, dass Sie Ihrer Gesundheitsvorsorge dienen
  • Untersuchungen, welche die "Kasse" nur bei konkretem Verdacht auf Erkrankung übernimmt, nicht jedoch als Vorsorgeuntersuchung bei Gesunden.

Gespräch mit Ihrem Arzt

Auch wenn Sie Mitglied einer gesetzlichen Krankenkasse sind, können Sie bei einer Privatbehandlung eine Reihe von Wunschleistungen, die keine Kassenleistungen sind, in Anspruch nehmen. Um welche Leistungen es sich handelt und welchen Nutzen Sie zu erwarten haben, erfahren Sie im Gespräch mit Ihrem Arzt.

Um Sie vorab zu informieren, bieten wir Ihnen in verständlicher Form Informationen zu den vom Labor angebotenen Individuellen Gesundheitsleistungen (IGeL). Bei den unter dieser Rubrik aufgeführten Vorsorgemaßnahmen handelt es sich um Untersuchungen, die nicht zum Leistungsumfang Ihrer gesetzlichen Krankenkasse gehören. Sie werden nach der Gebührenordnung für Ärzte (GOÄ) berechnet.

Wir bieten Ihnen IGeL-Angebote zu folgenden Themen

Thema

Profile

Link

Reisemedizin

Reiseimpfungen

mehr

Schwangerschaft

Immunstatus (schwangere und nicht schwangere Frauen)
Toxoplasmose (Erreger: Toxoplasma gondii)
Ringelröteln (Erreger: Parvorvirus B 19)
Windpocken (Erreger: Varicella-Zoster-Virus)
Masern (Erreger: Masernvirus)
Mumps (Erreger: Mumpsvirus)
Beta-hämolysierende Streptokokken
Pränatal-Screening (Ersttrimester-Screening, Harmony-Test)

mehr

Arteriosklerose
Thrombose

Arterioskleroserisiko
Thromboserisiko

mehr

Anti-Aging
Vitamine

Manager-Checkup
oxidativer Stress

mehr

Drogenscreening

Drogenscreening

Manager-Check

Vitamine, Spurenelemente

mehr

Hormone

Haarverlust
Hormonstatus Frau
Hormonstatus Mann

Osteoporose

Osteoporoserisiko

mehr

Weitere IGeL

Hämoglobin-Haptoglobin-Komplex und Hämoglobin im Stuhl
(Nachweis mit Enzymimmunoassay)

Helicobacter pylori-Antigen im Stuhl
(Nachweis mit Enzymimmunoassay)

Einzelanalyte: Prostata spezifisches Antigen (PSA),
Blutgruppe, Kohlenhydratdefizientes Transferrin (CDT),
weitere Vitamine und Spurenelemente

Im Rahmen des Immunstatus gegen folgende Erkrankungen:
Diphterie, Frühsommer-Meningoencephalitis (FSME)
Hepatitis A und B, Masern, Mumps

Generell bieten wir jegliche Laboruntersuchung, die sie wünschen wie z. B. Blutbild, Leberwerte oder Nierenwerte als IGeL-Leistung an, wenn diese Laboruntersuchung nicht ärztlich angezeigt ist und daher als Privatleistung erbracht werden muss.

Seite drucken
Kaufen ritalin