Labordiagnostik - Analyte
Seite drucken

Insulin like growth factor 1-Bindungsprotein 3 (IGF1-BP3)

Fremdleistung

EDV-Kürzel: IGFBP3

Messmethode:

Chemilumineszenzimmunoassay

Ansatzzeit:

2/Woche

Material:

Serum: 1,0 mL

EDTA-Plasma: 1,0 mL

Heparin-Plasma: 1,0 mL

Vollblut: 2,0 mL

Stabilität der Proben:

Stabilität von Serum/Plasma/Blut/Liquor/Harn bei –20 °C: 12 Monate
Stabilität von Serum/Plasma/Blut/Liquor/Harn bei 2 – 8 °C: 5 Tage
Stabilität von Serum/Plasma/Blut/Liquor/Harn bei 20 – 25 °C: 24 Std.

Symptom/Krankheit:

Akromegalie und hypophysärer Hochwuchs; Minderwuchs, Kindes-/Jugendalter

Referenzbereich / Interpretation:

Kinder:
1 - 2 Jahre: 0,7 - 3,6 mg/L
2 - 3 Jahre: 0,8 - 3,9 mg/L
3 - 4 Jahre: 0,9 - 4,3 mg/L
4 - 5 Jahre: 1,0 - 4,7 mg/L
5 - 6 Jahre: 1,1 - 5,2 mg/L
6 - 7 Jahre: 1,3 - 5,6 mg/L
7 - 8 Jahre: 1,4 - 6,1 mg/L
8 - 9 Jahre: 1,6 - 6,5 mg/L
9 - 10 Jahre: 1,8 - 7,1 mg/L
10 - 11 Jahre: 2,1 - 7,7 mg/L
11 - 12 Jahre: 2,4 - 8,4 mg/L

12 - 17 Jahre - Tanner Stadium:
1: 1,3 - 6,3 mg/mL
2: 2,4 - 6,7 mg/mL
3: 3,3 - 9,1 mg/mL
4: 3,5 - 8,6 mg/mL
5: 2,7 - 8,9 mg/mL


Erwachsene:
18 - 19 Jahre: 3,1 - 7,9 mg/L
19 - 20 Jahre: 2,9 - 7,3 mg/L
20 - 21 Jahre: 2,9 - 7,2 mg/L
21 - 25 Jahre: 3,4 - 7,8 mg/L
26 - 30 Jahre: 3,5 - 7,6 mg/L
31 - 35 Jahre: 3,5 - 7,0 mg/L
36 - 40 Jahre: 3,4 - 6,7 mg/L
41 - 45 Jahre: 3,3 - 6,6 mg/L
46 - 50 Jahre: 3,3 - 6,7 mg/L
51 - 55 Jahre: 3,4 - 6,8 mg/L
56 - 60 Jahre: 3,4 - 6,9 mg/L
61 - 65 Jahre: 3,2 - 6,6 mg/L
66 - 70 Jahre: 3,0 - 6,2 mg/L
71 - 75 Jahre: 2,8 - 5,7 mg/L
76 - 80 Jahre: 2,5 - 5,1 mg/L
81 - 85 Jahre: 2,2 - 4,5 mg/L

Literaturquelle:

Schäffler, A. et al.: Funktionsdiagnostik in Endokrinologie, Diabetologie und Stoffwechsel. Springer, 1. Auflage 2009: 126 - 127

Bemerkung:

Im Plasma kommt es zur Bindung von Insulin like growth factor I an Trägerproteine (IGF I-Bindungsproteine), was im Unterschied zum Somatotropin die lange Halbwertszeit von 3 bis 18 h bedingt. Es sind 6 verschiedene IGF I-Bindungsproteine (IGFBP-1 bis 6) bekannt, jedoch spielt IGFBP-3 für den Erwachsenen die Hauptrolle. IGFBP-3 wird in der Leber synthetisiert, wobei die Synthese unter Somatotropin-Einfluß steht ohne dessen circadianen Rhythmik zu unterliegen. Es besteht aus 264 Aminosäuren und weist eine relative Molekülmasse von 29.000 auf. Bei Krankheiten mit Somatotropinmangel oder fehlender Somatrotropinwirkung ist Insulin-like growth factor binding protein-3 vermindert.

Vor der Durchführung invasiver und aufwändiger Wachstumshormonstimulationstests soll bei Wachstumsmangel von Kindern und Jugendlichen die Messung der Konzentrationen von Insulin-like growth factor-I (IGF-I) und Insulin-like growth factor binding protein-3 (IGFBP-3) im Serum oder Plasma erfolgen. Da IGFBP-3 weniger ernährungsabängig ist als Insulin like growth factor I, hat sich IGFBP-3 als wichtigster Analyt zu Erstbeurteilung von präpubertären Wachstumsstörungen in der Pädiatrie bewährt.

Dabei ist zu bedenken, dass auch andere Erkrankungen und Normvarianten des Wachstums mit einer Verminderung der Konzentrationen von IGF-I und/oder IGFBP-3 einhergehen können. Hierzu gehören u. a.

- Hypothyreose
- ein Mangel an Sexualhormonen bei Hypogonadismus
- die konstitutionelle Verzögerung von Wachstum und Pubertät
- eine akute oder chronische Mangelernährung
- chronische organische Erkrankungen
- schwere Leberfunktionsstörungen
- eine Adipositas
- ein schlecht eingestellter Diabetes mellitus
- sekundäre Wachstumshormon-Resistenz im Rahmen anderer Erkrankungen

Erhöht ist Insulin-like growth factor binding protein-3 bei Niereninsuffizienz.

IGF-I und/oder IGFBP-3 Werte kleiner als -2 Standardabweichungen bezogen auf das chronologische Alter machen nach Ausschluss der oben gelisteten Differentialdiagnosen eine Störung der Somatotropin-IGF-I Achse wahrscheinlich. IGF-I- und IGFBP-3-Werte größer als -1 Standardabweichung machen einen Wachstumshormonmangel unwahrscheinlich, schließen ihn jedoch nicht vollständig aus

siehe Somatotropin (GH, STH, Wachstumshormon), Insulin like growth factor 1 (IGF1, Somatomedin C)

Direktanwahl

0-9 A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z

Erstellt mit dem dynamischen Leistungsverzeichnis Labomecum