Beschriftung von Proben für immunhämatologische Untersuchungen
Bitte beachten Sie,  dass lt. Hämotherapie-Richtlinie 2017 Proben für Blutgruppenbestimmungen und Antikörper-Suchtests zusätzlich zum Barcode grundsätzlich mit Name, Vorname und Geburtsdatum beschriftet sein sollen (gilt insbesondere.im Rahmen der MuVo)
Auszug aus der Hämotherapie-Richtlinie:
4.4.3 Identitätssicherung
Verwechslungen kommen häufiger vor als Fehlbestimmungen. Es ist daher unerlässlich, Verwechslungen auszuschließen.
Jedes Probengefäß ist vor Entnahme eindeutig zu kennzeichnen (Name, Vorname, Geburtsdatum). Zusätzlich können diese Daten auch in codierter Form angebracht werden. Der Untersuchungsauftrag muss vollständig einschließlich Entnahmedatum ausgefüllt und die abnehmende Person identifizierbar sein (s. Abschnitt 4.9.1). Der anfordernde Arzt muss auf dem Untersuchungsauftrag eindeutig ausgewiesen sein. Er ist für die Identität der Blutprobe verantwortlich.

Notfalltraining
13.02.2019 in Karlsruhe

Workshop Triggerpunkte
20.02.2019 in Karlsruhe

Rund ums Impfen
27.02.2019 in Karlsruhe

Beschwerdemanagement im Praxisalltag
13.03.2019 in Karlsruhe

Hygiene in der Arztpraxis
20.03.2019 in Karlsruhe

Qualitätsmanagement in der Arztpraxis
27.03.2019 in Karlsruhe

Weitere Veranstaltungen

Befundübermittlung und Datenfernübertragung (DFÜ)

Befunde/Befundübermittlung

Nach Eintreffen der Probe werden die Analysen schnellstmöglich durchgeführt. Unser Laborbericht enthält neben den Ergebnissen und Normalwerten Interpretationshinweise, aktuelle Mitteilungen über die Besonderheiten der eingesandten Probe, geänderte Normalwerte oder Versandbedingungen.

Bei quantitativen Parametern stellen wir Ihnen auf Anfrage gern nähere Angaben zur Messunsicherheit zur Verfügung. Bei Fremdleistungen können Sie die Adressen und Telefonnummern der Auftragslaboratorien über die Service-Zentrale erfragen. Besonders wichtige und häufige Untersuchungen werden mehrmals täglich angesetzt. Auf Wunsch erfolgt dann umgehende Benachrichtigung (Telefon, Fax etc.).

Für die Befundübermittlung bieten wir Ihnen folgende Möglichkeiten an:

  • schriftlich, per Fahrdienst oder Post
  • per Datenfernübermittlung (DFÜ)
  • eilige Befunde per Fax oder Telefon

Datenfernübertragung

Bei allen gängigen Praxissystemen können Labordaten direkt in Ihren Praxis-Computer überspielt werden. Unser Labor bietet Funktionen, die Sie jetzt noch vermissen:

  • Installation vor Ort und Beratung am Telefon von ein und derselben Person.
  • Anpassen der Laborkürzel in Ihrer Praxis, d. h. Ihr Laborblatt wächst nicht bei einem Laborwechsel
  • Anpassung des Labordaten-Trägers auf Ihre Bedürfnisse. Es können z. B. sich wiederholende Befundtexte aus der Laborgemeinschaft herausgefiltert werden
  • Einbeziehen von Nachforderungen: kein lästiges Löschen von doppelten Abrechnungs- und Karteieinträgen

Wir beraten Sie gerne über Vorteile, Einsatzmöglichkeiten und Weiterentwicklung auf dem Gebiet der Datenfernübertragung zwischen Labor und Praxis.

Ihre Ansprechpartner: Herr Kunz oder Herr Bärwald, Telefon +49 721 6277-560

Seite drucken