Einführung eines quantitativen Stuhltests (iFoBT) zur Darmkrebs-Früherkennung zum 01.04.2017
Kriterien zur Durchführung und Abrechnung erst kurz vor Toresschluss beschlossen.

Nachdem der Gemeinsame Bundesausschuss (GBA) bereits im Oktober 2016 den Beschluss zur Einführung eines quantitativen Stuhltests getroffen hat, soll nun abdem 1. April 2017 der quantitative immunologische Test zum Nachweis von fäkalem occultem Blut im Stuhl (iFOBT) den derzeit verwendeten Guajak-basierten Test (gFOBT) ersetzen. Die Anforderungen an das Testverfahren hatte der Bewertungsausschuss (BA) mit Präzisierungen zum Beschluss des GBA am 21. Februar 2017 festgelegt (389. BA-Sitzung). Mehr...

05.04.2017
Hygiene in der Arztpraxis

05.05.2017
Kinesio-Tape

10.05.2017
Präanalytik

Weitere Veranstaltungen

Befundübermittlung und Datenfernübertragung (DFÜ)

Befunde/Befundübermittlung

Nach Eintreffen der Probe werden die Analysen schnellstmöglich durchgeführt. Unser Laborbericht enthält neben den Ergebnissen und Normalwerten Interpretationshinweise, aktuelle Mitteilungen über die Besonderheiten der eingesandten Probe, geänderte Normalwerte oder Versandbedingungen.

Bei quantitativen Parametern stellen wir Ihnen auf Anfrage gern nähere Angaben zur Messunsicherheit zur Verfügung. Bei Fremdleistungen können Sie die Adressen und Telefonnummern der Auftragslaboratorien über die Service-Zentrale erfragen. Besonders wichtige und häufige Untersuchungen werden mehrmals täglich angesetzt. Auf Wunsch erfolgt dann umgehende Benachrichtigung (Telefon, Fax etc.).

Für die Befundübermittlung bieten wir Ihnen folgende Möglichkeiten an:

  • schriftlich, per Fahrdienst/Post
  • per Datenfernübermittlung (DFÜ)
  • per Fax/Telefon

Datenfernübertragung

Bei allen gängigen Praxissystemen können Labordaten direkt in Ihren Praxis-Computer überspielt werden. Unser Labor bietet Funktionen, die Sie jetzt noch vermissen:

  • Installation vor Ort und Beratung am Telefon von ein und derselben Person.
  • Anpassen der Laborkürzel in Ihrer Praxis, d. h. Ihr Laborblatt wächst nicht bei einem Laborwechsel
  • Anpassung des Labordaten-Trägers auf Ihre Bedürfnisse. Es können z. B. sich wiederholende Befundtexte aus der Laborgemeinschaft herausgefiltert werden
  • Einbeziehen von Nachforderungen: kein lästiges Löschen von doppelten Abrechnungs- und Karteieinträgen

Wir beraten Sie gerne über Vorteile, Einsatzmöglichkeiten und Weiterentwicklung auf dem Gebiet der Datenfernübertragung zwischen Labor und Praxis.

Ihre Ansprechpartner: Herr Kunz oder Herr Bärwald, Telefon +49 721 6277-560

Seite drucken
Kaufen ritalin